20. Apr 2022: Vom BikeTheRock zum Weltcup in Albstadt – die heiße Phase des deutschen MTB-Frühlings startet!

Der Countdown läuft! Weniger als drei Wochen verbleiben bis zum Mercedes-Benz UCI Mountain Bike Weltcup in Albstadt vom 6. bis 8. Mai. Die internationalen Stars der Szene sind nach dem Auftakt der Weltcupserie im brasilianischen Petropolis vor etwas mehr als einer Woche größtenteils nach Europa übergesiedelt und holen sich nun den Feinschliff vor den vielen verschiedenen Highlights der Rennsaison, die mit dem Weltcuprennen in Albstadt eingeläutet werden. Diesen angesprochenen Feinschliff wollen sich einige Top-Fahrer*innen in Heubach, unweit von Albstadt im Osten der Schwäbischen Alb gelegen, am kommenden Wochenende holen: Das BikeTheRock-Festival lockt seit Jahren Fans und Fahrer*innen aus aller Welt an und wartet mit spannender Rennaction auf!

„Cycling’s coming home“: Unter dem aus dem Fußballbereich angelehnten Motto locken die Organisatorinnen und Organisatoren Zuschauer*innen und Sportler*innen am kommenden Wochenende zum großen BikeTheRock-Festival nach Heubach am Rande der Schwäbischen Alb. Nach einer rund dreijährigen Zwangspause durch die Corona-Pandemie geht das BikeTheRock damit in seine 20. Auflage. Neben einem großen Rahmenprogramm inklusive Jedermann-Marathonrennen, Enduro-Race und der ersten deutschen Pumptrack-Meisterschaft steht insbesondere das dortige Rennen der internationalen Mountainbike-Bundesliga in der Cross-Country-Disziplin im Fokus: Unterm Rosenstein, dem lokalen Hotspot in Heubach, geht es für die Stars der Szene wie beispielsweise der französischen Gesamtweltcupsiegerin aus dem Vorjahr, Loana Lecomte, beim höchstdotierten deutschen Rennen nach dem Albstädter Weltcup um wichtige Weltranglistenpunkte.

Die Strecke in Heubach ist dabei seit Jahren berühmt-berüchtigt: Die harte 4,5 Kilometer lange Runde führt die Fahrer*innen über 220 Höhenmeter einmal auf direktem Weg die Kante der schwäbischen Alb hinauf, ehe es über eine lange und rasante Abfahrt wieder ins Ziel geht. Neben schnellen Beinen ist daher auch ein hohes fahrtechnisches Geschick notwendig, um vorne mithalten zu können.

Damen: Loana Lecomte im Kampf mit den deutschen Top-Athletinnen

Viele internationale Stars nutzen in Heubach die Gelegenheit, sich mit den Bedingungen auf der Schwäbischen Alb zwei Wochen vor dem Weltcuprennen in Albstadt vertraut zu machen: Wie eingangs erwähnt, führt im Damenfeld die Französin Loana Lecomte, unter anderem Siegerin des Weltcuprennens in Albstadt 2021, die Startliste an. Internationale Konkurrenz kommt aus Estland und Dänemark mit den beiden Fahrerinnen Janika Loiv (Estland) und Malene Degn (Dänemark). Auf heimischem Boden stehen vor allem auch die deutschen Top-Athletinnen im Fokus – wie die Grosselfingerin Ronja Eibl, die sich vor ihrem Heimweltcup in Form bringen möchte. Auch die weiteren deutschen Vorzeigefahrerinnen wie die amtierende deutsche Meisterin Leonie Daubermann oder die Weltcup-14. des Rennens im brasilianischen Petropolis vor knapp zwei Wochen, Nadine Rieder, stehen in Heubach an der Startlinie.

Herren: Schwarzbauer & Brandl gegen die internationale Konkurrenz

Im Feld der Herren geht der Neuseeländer Anton Cooper, der aktuell auf Position neun der Weltrangliste geführt wird, mit der Startnummer eins ins Rennen. Neben Cooper dürften aus internationaler Sicht insbesondere der Däne Sebastian Carstensen Fini und der Belgier Pierre de Froidmont vorne mitmischen: Carstensen Fini landete beim Weltcuprennen in Petropolis auf Position vier, de Froidmont wurde Sechster. Den internationalen Top-Fahrern möchten sich die deutschen Stars entgegensetzen und vor heimischem Publikum auftrumpfen: Allen voran der WM-Fünfte Max Brandl, der das erste Rennen der internationalen Mountainbike-Bundesliga im bayerischen Obergessertshausen für sich entscheiden konnte. Auf Rang zwei kam damals Luca Schwarzbauer ins Ziel, der ebenfalls in Heubach angreifen möchte.

Zum ersten Mal in dieser Saison wird auch der Überraschungs-Sieger des Absa Cape Epic, Georg Egger, auf deutschem Boden bei einem Cross-Country-Rennen am Start stehen: Nach seinem Coup in Südafrika, bei dem er gemeinsam mit Lukas Baum die Favoriten um Cross-Country-Weltmeister Nino Schurter düpierte, ist allerdings noch ungewiss inwiefern der ehemalige deutsche Vize-Meister in der eher kürzeren und spritzigeren Cross-Country-Disziplin abschneiden wird.

Die ganze Pressemitteilung gibt es auch als Download!

Wer die Stars live im Albstädter Bullentäle erleben möchte, kann sich jetzt Tickets auf www.reservix.de sichern.

Mehr Informationen rund um den Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup und die Bikezone Albstadt gibt es auf www.bikezone-albstadt.de.

Gastgeber finden