06. Mai 2021: Der Albstädter Weltcup live und kostenlos im Stream

Trotz des Pandemie-bedingten Zuschauerverbots beim Auftakt des UCI Mountainbike World Cups müssen Fans des Mountainbikesports nicht auf Live-Action verzichten. Noch nie zuvor war die internationale Berichterstattungen aus dem Bullentäle so groß wie in diesem Jahr: Rund um den Globus blicken MTB-Fans am kommenden Wochenende nach Albstadt – mit dem Livestream-Angebot von Red Bull TV und vielen Übertragungen internationaler Sendeanstalten wird die Wettkampfaction ins Wohnzimmer transportiert.

Bereits seit 2012 kooperieren das Red Bull Media House und der Radsportweltverband UCI bei der Übertragung der Mountainbike-Weltcupserie, wodurch der Sport in der öffentlichen Wahrnehmung weiter ins Rampenlicht rückte. Die Mediensparte des Energydrink-Herstellers aus Österreich verbesserte stetig die Qualität und Quantität der Berichterstattung und garantiert auch in diesem Jahr spannende und hochwertige Beiträge rund um die Weltcupserie. Sowohl die Short Track-Rennen am Freitagabend als auch die Cross-Country-Wettkämpfe der Damen und Herren am Sonntag werden von der 63-köpfigen Crew vor Ort eingefangen.

 

Insgesamt 21 Kameras sorgen in diesem Jahr für Bewegtbilder aus Albstadt, die in wenigen Sekunden rund um den Globus geschickt werden. Zum Einsatz kommt eine hochmoderne Übertragungstechnik. In jeder Minute produzieren die Spezialisten des Red Bull Media Houses 20 Gigabyte Videomaterial, neuartige Systeme, wie die durchs Bullentäle fliegende Seilkamera sollen spektakuläre Eindrücke liefern, die schlussendlich über ein 10.000 Meter Glasfaserkabel-Netzwerk direkt ins World Wide Web transferiert werden. Über die Online-Plattform Red Bull TV werden die produzierten Bilder live und kostenlos für jeden Fan verfügbar sein und Kommentatoren mit Profi-Know-How machen die Rennen in verschiedenen Sprachen zugänglich. In Englisch wird, wie in den Vorjahren, das legendäre Duo bestehend aus Ex-Downhill-Profi Rob Warner und Bart Brentjens, Olympiasieger aus dem Jahr 1996, kommentieren und die Fans mit viel Fachwissen versorgen.

 

Die Übertragung der Short Track-Rennen am Freitag ab 17:20 Uhr auf der Onlineplattform von Red Bull TV eröffnet das Rennwochenende aus medialer Sicht. Am Sonntag kann das Rennen der Damen ab 11:00 Uhr live übers Internet gestreamt werden, ab 14:15 Uhr folgt der Kampf um den ersten Weltcuperfolg 2021 der Männer.

 

Neben der internationalen Live-Berichterstattung via Internet-Livestream versorgt das Red Bull Media House zahlreiche TV-Anstalten weltweit mit den Bildern des UCI Mountainbike World Cups, sodass auch im analogen Fernsehen eine breite Masse an Zuschauern Zugang zu den Wettkämpfen in Albstadt erhält. Vorreiter in dieser Hinsicht ist die Schweiz, wo vor allem aufgrund der sehr großen Mountainbikebegeisterung, eine Vielzahl der Weltcuprennen live im öffentlich-rechtlichen TV übertragen werden. Auch am kommenden Wochenende werden dort, wie auch in den Niederlanden oder in Tschechien, die Rennen aus dem Albstädter Bullentäle zu verfolgen sein oder im Nachgang als Wiederholung übertragen.

 

In vielen anderen Ländern, wie auch in Deutschland, haben sich zudem verschiedene Anbieter die Rechte zur Verwertung der spektakulären Renn-Highlights gesichert: Für das Wochenende haben sich unter anderem das ZDF und der Südwestrundfunk/ARD angekündigt. Auch der Fernsehanbieter der Telekom, Magenta TV, hat sich Bildrechte des Weltcupauftakts ergattert. Zum aktuellen Zeitpunkt steht zwar noch nicht fest, wann genau die angesprochenen Sendeanstalten vom Weltcuprennen in Albstadt berichten werden: Mit Übertragungen in den einschlägigen Sportsendungen und in den lokalen Nachrichten kann jedoch gerechnet werden, sodass auch Fans des analogen TVs genügend Weltcupaction nach Hause transportiert bekommen.

Gastgeber finden